Läufer oder Riesenspringer?

In der letzten Runde gelang mir noch einmal ein Sieg in einem – Überraschung! – langen Endspiel gegen Stefan Kosanke. Das Endspiel war so lang, dass unsere Partie sogar die letzte des gesamten Turniers war. Nachdem ich in der Eröffnung einen Bauern gewinnen konnte, stand ich danach vor der Frage, wie dieser gegen den Riesenspringer auf d4 am besten zu verwerten wäre. Nach langer Überlegung entschloss ich mich dazu, meinen ebenfalls gut platzierten Springer auf d6 gegen den Läufer auf c8 zu tauschen, um danach quasi um den schwarzen Springer herum zu spielen. In der Partie klappte das auch, aber mich würde schon interessieren, ob das die richtige Entscheidung war. Vielleicht frage ich bei Gelegenheit den DSB-Referenten für Leistungssport, der laut eigener Aussage auch einen Faible für Endspiele hat.