Zwischenbilanz nach drei von sieben Runden

Nach drei von sieben Runden ist es Zeit für ein erstes Fazit. An der Spitze liegt zurzeit Dustin Möller mit 2,5 Punkten, dessen Weiß-Partien durchaus beeindruckend waren – die klassische Variante gegen den Königsinder scheint ihm zu liegen. Danach folgen fünf Spieler mit zwei Punkten: zwei Jugendliche (Tom Linus Bosselmann und Joa Bornholdt), zwei ältere Herren (Stefan Bien und ich) und mit Lukas Wanner ist auch die Generation der jungen Erwachsenen vertreten. Also eine bunte Mischung, die durchaus stellvertretend für das gesamte Teilnehmerfeld der diesjährigen LEM steht. Diese sechs Spieler treten heute gegeneinander an und man darf vor allem auf das Duell der beiden Jungstars vom Lübecker Schachverein gespannt sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*